El fin de la Mar Caribe (Das Ende des Karibischen Meeres)

ein Projekt von Paloma Ayala & Javier Dragustinovis

26. September, 2019, 18:00 Uhr

home

Die Künstler Paloma Ayala (MX) und Javier Dragustinovis (MX) präsentieren für diese Veranstaltung ihr jüngstes Projekt "El fin de la Mar Caribe", das aus einer Installation, einem Video und einer Publikation besteht. 

Fasziniert von einer bestimmten türkisfarbenen Farbe, die bei den Menschen in Matamoros (Nordmexiko) sehr beliebt zu sein scheint, begannen Paloma und Javier eine Untersuchung, die von einer Farbe ausging und zur Komplexität der Migration in Mexiko führte. Beide Künstler stammen aus Matamoros und begannen dieses Projekt im Juli 2019, als sie die Möglichkeit hatten, die Stadt und ihre Umgebung gemeinsam zu erkunden.

 

Mit ihren eigenen Worten:

"Matamoros ist eine Stadt, die "offiziell" das Ende der Phantasie Mexikos markiert, aber affektiv, demographisch und kulturell mit Brownsville, Texas, in einer längeren vereinten Geschichte verbunden ist, die sich über Generationen von Einwanderern entwickelt hat, die sich im Tal des Bravo/Río Grande River niedergelassen haben.

Der Titel "The End of the Caribbean Sea" reflektiert den kulturellen Wunsch, zum Süden zu gehören, der in einer bestimmten Ästhetik der Stadt und der grün-bläulichen Farbe, die sie charakterisiert, wahrgenommen wird. Wir revidieren die Einflüsse zentralamerikanischer und afro-abstammender Community-Musik und -Tänze. Wir betrachten die heute dekadenten Räume, die die Unterhaltungszentren des sterbenden XX. Jahrhunderts waren, in denen die Musikrichtungen Texmex und "Tropical" entstanden sind. Und wir erforschen die ideale Farbe des Meeres, den Golf, der für uns auch die Sehnsucht nach einer weicheren, weniger gewalttätigen städtischen Umgebung ausdrückt, genau wie die in der Region geschaffenen Rhythmen".

Paloma & Javi